Gebiet

Eine Gegend Italiens mit einzigartigen Sehenswürdigkeiten, die, oft im Verborgenen, sich nicht sofort dem Auge erschließen und die weltweit gleich Geheimtipps von Gourmet zu Gourmet weitergegeben werden. König ist hier der Nebbiolo, der mit seinen aristokratischen Söhnen, dem Barolo und Barbaresco in einer Landschaft heranreift, die durch Schlösser, Türme, von ihren ursprünglichen Mauern geschützte Orte gekennzeichnet ist. Sie bringen uns zurück in das Mittelalter, in eine Zeit der Schlachten, aber auch des Glanzes und der Pracht. Pilger, Salzhändler, Söldner, Kreuzritter, Benediktinermönche, sie alle haben in dieser Gegend ihre Spuren, ein Vermächtnis hinterlassen. Aber es sind jedoch die Bauern, die im Lauf der Jahrhunderte in mühevoller Arbeit diese Landschaft geprägt haben, so wie sie sich heute dem Touristen darbietet.

Und im Boden der lieblichen Hügel ein weiterer, geheimnisvoller Schatz: der weiße Alba Trüffel, auch grauer Diamant genannt. Cavour und auch König Viktor Emanuel II waren ganz wild nach ihm. Jener  Tuber Magnatum Pico, der durch den jüngsten Sohn einer armen Pächterfamilie , Giacomo Morra, Erfinder der Messe und ein deus ex-machina der Langhe bekannt gemacht wurde.

Was könnt ihr machen, um eure Urlaube weiter zu füllen? Ihr könnt  die Kommunal-Sportwarte nutzen, die Tennis und Fußballplatz mit  ausgestatteten Umkleideräume haben und die  einige hundert Meter von dem Agriturismo entfernt sein.

Roero Gebiet und die Altstadt von Castellinaldo sind für entspannende Spaziergänge und Rad fahren  vortrefflich geeignet.

 

Ereignisse: Im Herbst sind viele die Veranstaltungen, die mit dem Wein und Trüffel verbunden sind. Beide Produkte sind Aushängeschild von der piemontesischen  Kochkunst und besonders von Alba.

Man sollte die Verabredung mit der internationale Messe der weißen Trüffel von Alba im Herbst nicht verpassen!

 

territorio2territorio